Kurz notiert: Buntsandsteinbrüche

Wanderung des OWK Gras-Ellenbach.Gras-Ellenbach. Der OWK wandert zu den Buntsandsteinbrüchen bei Grasellenbach am Sonntag, 10. Februar. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Nibelungenhalle.Die Wanderzeit bei dieser leichten Wanderung beträgt circa 3 Stunden. Rucksackverpflegung soll mitgenommen werden. Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Die Wanderführung hat Dieter Lohrbächer. Freunde und Mitglieder sind eingeladen.

Durchschnittlich 18 Wanderteilnehmer

Gras-Ellenbach. Wer wandern geht, lernt nicht nur seine Heimat kennen, sondern ist gleichzeitig an der frischen Luft – wer zudem Mitglied bei dem OWK Gras-Ellenbach ist, wird an Neujahr für seine Leistungen des vergangenen Jahres geehrt. Zuvor jedoch wird die schon traditionelle Neujahrswanderung durchgeführt, für die sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitglieder zusammenfanden. Doris Koch führte die Teilnehmer durch das Gassbachtal mit Einkehr in Gras-Ellenbach. Nach einem Neujahrsgedicht von Harald Zeitz, einem Wanderfreund aus Mühltal, wurden 26 Wanderer geehrt. 2018 bot der OWK 18 Wanderungen an, an denen im Durchschnitt 18 Personen teilnahmen. Zum ersten Mal wurde Sina Pfeifer geehrt, ebenso wie Birgit Wetzel, Roland Wetzel, Werner Dörr; zum zweiten Mal geehrt wurden Elke Willutzki, Elisabeth Maurer, Gunther Zwipf; zum dritten Mal Andreas Willutzki; zum fünften Mal Brigitte Roth und Willibald Roth; sowie zum siebten Mal Hans Flechsenhaar, Olaf Kunz, Ilse Maier und Helmut Maier. Auf zwölf Ehrungen kann Dieter Lohrbächer stolz sein; auf 13. Elena Papahrisanti und Erika Mühlfeld. Die 15. Ehrung erhielt Krista Schmidt; die 16. Coan Papahrisanti; die 18. Doris Koch und Harald Zeitz; die 20. Ulla Walter; die 22. Dieter Koch; die 23. Rudolf Walter; die 30. Georg Schambach; die 31. Liesel Keßler; und die 36. Hildegard Sauer. Im Anschluss hatte Ilse Maier ein lustiges Gewinnspiel vorbereitet. Hier zeigte sie acht Bilder, die die Wanderfreunde den zugeführten Wanderungen zuordnen mussten. Den ersten Preis erhielt Brigitte Roth, Zweiter wurde Willibald Roth und Dritte Doris Koch.

Bilder von früher sorgen für Gelächter

Gras-Ellenbach. Neujahrswanderung mit anschließender Wanderehrung

Die Neujahrswanderung ist eine mittlerweile lieb gewonnene Tradition, die der OWK Gras-Ellenbach zu jedem Jahresbeginn veranstaltet. So auch in diesem Jahr. An der Nibelungenhalle begrüßte Doris Koch die Teilnehmer und verteilte die obligatorischen Neujahrsbrezeln. Gesättigt und gestärkt begannen die Wanderer ihren Fußmarsch durch das Gassbachtal

Der Weg führte rechts durchs Tal am Teich und anschließend an der Beisinger-Quelle vorbei bis zur „Rensch-Ruhe“, wo die Wandergruppe eine kleine Pause einlegte. Auf der anderen Seite des Tals setzte man dann den Weg fort.

Anschließend kehrte man im Hotel „Gassbachtal“ ein. Harald Zeitz aus Mühltal las ein Neujahrsgedicht vor. Anschließend wurde ein Film des OWK-Wanderurlaubs im Hunsrück gezeigt. Regie führten Brigitte Roth, Roland Wetzel und Doris Koch. Der Streifen sorgte für einiges Gelächter und ließ so manche freudige Erinnerung aufkommen.

Im Anschluss wurden 26 Wanderer geehrt, unter ihnen zum ersten Mal die allerjüngste Wanderin Sina Pfeifer.Für Unterhaltung sorgte auch das Bilderrätsel von Ilse Maier, bei dem die Wanderleute das Datum und den Ort der Aufnahme erraten mussten. Die Gewinnerin: Brigitte Roth.

Die geehrten Wanderer des OWK Gras-Ellenbach

Birgit Wetzel, Roland Wetzel, Werner Dörr, Elke Willutzki, Elisabeth Maurer, Gunther Zwipf, Andreas Willutzki, Brigitte Roth, Willibald Roth, Hans Flechsenhaar, Olaf Kunz, Ilse Maier, Helmut Maier, Dieter Lohrbächer, Elena Papahrisanti, Erika Mühlfeld, Krista Schmidt, Coan Papahrisanti, Doris Koch, Harald Zeitz, Ulla Walter, Dieter Koch, Rudolf Walter, Georg Schambach, Liesel Keßler und Hildegard Sauer.

Wanderwoche im Sauerland

Gras-Ellenbach. Wie die Ortsgruppe des OWK Gras-Ellenbach mitteilt, ist eine ganze Wanderwoche in der Zeit vom Sonntag, den 22.05. bis Sonntag den 29.05. 2019, im Sauerland geplant. Auch der alljährliche Deutsche Wandertag findet in diesem Jahr in Schmalenberg und Winterberg statt. Bewusst wurde der Zeitpunkt der Gras-Ellenbacher früher gelegt, um dem Ansturm von tausenden von Wanderern zu entfliehen. Das Standquartier wird in Schmalenberg in einem Hotel mit Halbpension sein. Da die Touren unterschiedlich lang sein werden, sind zwei Wanderführer vorgesehen, die die Touren getrennt führen, jedoch das Ziel zur gemeinsamen Einkehr wird meistens identisch sein.

Das große Hotel hat ein Meldelimit für die Anmeldung bis zum 15. Januar gesetzt. Gewandert wird nicht nur zu bekannten Zielen, auch die Besichtigung einer Tropfsteinhöhle bei Attendorn sowie eine Bootsfahrt auf dem Biggesee sind vorgesehen. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt in Fahrgemeinschaften mit PKW.

Wer an dieser Wanderwoche teilnehmen möchte, soll sich kurzfristig bei der Vorsitzenden des OWK Gras-Ellenbach, Doris Koch, unter der Telefonnummer 06207/5654 melden.

Jahresabschlusswanderung 2018

Gras-Ellenbach. Das Wetter am Sonntag war wenig einladend für eine Wanderung. Dennoch trafen sich für die Jahresabschlusswanderung 11 Wanderer am Treffpunkt, Nibelungenhalle. Die Wanderführer Rudolf und Ulla Walter informierten kurz über die Länge der Wanderstrecke, deren Höhenmeter und Besonderheiten.

Es wurden zwei Wandergruppen gebildet. Jeder konnte wählen, ob er mit der Junioren-Gruppe „Ulla“ oder mit der Senioren-Gruppe „Rudolf“ wandern wollte. Die Wanderung führte über den Hammelberg 491 m und den Schaftrieb zur Kniebrechhütte, wo eine Pause geplant wurde. Als die Senioren dort eintraf, war die Pause für die Junioren bereits vorbei. Die Junioren wanderten nun weiter zum Hammelbacher Sportplatz und ins Gassbachtal. Weiter ging es über den Kunstweg zum Ausgangspunkt Nibelungenhalle zurück. Hier traf man sich wieder mit den Senioren, die über den kürzeren Schlangenweg gewandert waren. Es war eine Wanderung auf abwechslungsreichen Waldwegen, die mit einer Schlusseinkehr abgerundet wurde.